Springe zum Inhalt

Website-Verschlüsselung

… Website-Verschlüsselung?

Effektive Websites – TLS-Verschlüsselung

Mit der Verbindlichkeit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU ist die TLS-Verschlüsselung ein wichtiges Element moderner Internetauftritte. Derzeit (2019) sind bereits über 70 Prozent aller Websites verschlüsselt.

Mit HTTP erfolgt das Übertragen von Webseiten zum Webbrowser unverschlüsselt.
HTTPS dagegen bezeichnet Webseiten, die zum Übertragen eine Transport-Verschlüsselung (TLS) nutzen.
TLS (früher SSL) ist das Verschlüsselungs-Protokoll zur sicheren Datenübertragung.

TLS Website-Verschlüsselung – Sichere Verbindungen

Moderne Internetauftritte verwenden sichere Verbindungen mit einem TSL-Zertifikat. Das stellt Vertrauen und Integrität in der Kommunikation zwischen Webserver und Webbrowser her.
In der Browser-Adresszeile erkennt zudem ein Website-Besucher den sicheren Webauftritt am vorangestellten HTTPS und einem Schloss-Symbol. Ein Klick auf dieses Symbol zeigt die Informationen zum Zertifikat an. Google bevorzugt schließlich Websites, die per TLS-Verschlüsselung geschützt sind.

Höhere Performance mit HTTP/2

HTTPS unterstützt die neue Protokollversion HTTP/2. Die seit 1999 unveränderte Version HTTP/1.1 beansprucht mehrere Verbindungen zugleich.
Mit HTTP/2 kommunizieren Browser und Server nunmehr über eine einzige ununterbrochene Verbindung. Demgemäß wird das Übertragen der Daten signifikant beschleunigt.
Weiterhin ist die neue HTTP-Version vollständig abwärtskompatibel. Die Vorteile der Website-Verschlüsselung wirken sich mit jedem aktuellen Browser (Chrome, Firefox, Edge, Opera) aus.
Die Implementierung eines SSL-Zertifikats ist heute unverzichtbar. Seit 2018 ist sie Standard bei Google Chrome und Mozilla Firefox. Diese Browser zeigen eine Warnung bei nicht verschlüsselten Seiten an.

Effektive SEO? Webpromotion