Springe zum Inhalt

Webdesigner statische Webauftritte Webtexte

Bilder Webdesign

Eigene Bilder und Fotos sind Unikate. Es ist notwendig, Fotos für Webseiten zu bearbeiten, komprimieren und richtig einzubetten. Schließlich sind Bilder ein starker Ranking-Faktor. Schließlich kann Google damit den Inhalt einer Seite noch besser einordnen. Nicht zuletzt ist eine gute Position in der Google-Bildersuche für organischen Traffic bestens geeignet. Mit einem Klick auf das Bild gelangt der Nutzer direkt zur gesuchten Webseite. Wer das Optimieren von Bildern auf Webseiten vernachlässigt, verzichtet auf nützliches SEO-Potenzial.

Die Bezeichnung Bilder schließt neben Web-Fotos auch alle Grafiken ein. Ein attraktiver Internet-Auftritt braucht einmalige Bilder als Blickfänger (Eyecatcher, Hingucker). Benutzer vertrauen eher einem Webauftritt mit lebendigen Bildern. Diese unterstützen den Textinhalt wirkungsvoll. Ein großes Titelbild auf einer Webseite verstärkt den ersten Eindruck des Webauftritts und verleiht ihr Einmaligkeit.

Webseiten mit viel Text dagegen vermitteln einen schwer lesbaren Eindruck. Zu viele Bilder sind dagegen auch nicht von Vorteil. Texte und Bilder sollen in einem abgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Bilder-SEO steigert neben der besseren Platzierung in der Google Bildersuche den „Sichtbarkeitsindex“ der Website.

Musenbrunnen Konzerthalle

Bilder Großformatig

Gute Webseiten brauchen Bilder, großformatig aber optimierte Ladezeiten. Großformatig einmalig ausdrucksvoll Pinguine kommunizieren miteinander Große Bilder Fotos Schnell ladende Seiten sind ein Muss. Die Bilder werden ohne optische Nachteile komprimiert. […]